Fußreflexzonenmassage

 

fussreflexzonenmassage 760

Bei der Fuß- oder Handreflexzonenmassage wird das verkleinerte Abbild des Menschen auf Füße oder Hände projiziert. Organe oder Körperstellen werden dort als Reflexzonen sozusagen repräsentiert. Durch die Massage dieser Reflexzonen kann man über die energetischen Verbindungen Wirkungen im gesamten körperlich-seelischen Bereich erzielen.

Das bedeutet, dass - obwohl nur die Füße oder die Hände massiert werden - sich die Wirkung am ganzen Menschen zeigt, vor allem jedoch in dem Organ, dessen zugeordnete Reflexzone behandelt wird. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Wirkungen der Methode; da sie jedoch nebenwirkungsfrei ist, kann man für viele Leiden einen Therapieversuch unternehmen.

Zirka 70.000 Nervenstränge enden an den Fußsohlen und sind direkt mit den inneren Organen verbunden. Diese Punkte werden wohltuend stimuliert und damit die entsprechenden Körperteile positiv beeinflusst. Ihre Muskulatur wird entkrampft und besser durchblutet, das Nerven- und Hormonsystem normalisiert, der Körper entschlackt und das allgemeine Wohlbefinden verbessert.

Die Fußreflexzonenmassage soll die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen.

Die Füße können in ganzheitlichen Sicht auch als „der kleine Körper“ gesehen werden. Sie können u.a. Auskunft über die Befindlichkeit und Störungen des Menschen geben.

Es war Dr. Fitzgerald, der eine Zonenkarte der Füße entwarf, auf der die einzelnen Unterteilungen des gesamten menschlichen Körpers zu ersehen sind. Der Therapeut findet anhand dieser Aufteilung die betroffenen Organe oder Körperstellen, die gestört oder blockiert sind.

Verhärtungen werden mittels Haltegriffe, Druck- oder streichenden Bewegungen gelöst und Energie wird aufgebaut. Ein Ziel der Behandlung mit Fußreflexzonenmassage ist die Wiederherstellung des körperlich-geistigen Wohlbefindens und die Anregung der Selbstheilungskräfte.

Die Wirkungen der Fußreflexzonenmassage

  • Allgemeine Vitalisierung
  • Entspannung des vegetativen Nervensystems
  • Auflösung energetischer Blockierungen
  • Entschlackung/Entgiftung
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Harmonisierung der Organtätigkeit
  • Stärkung des Immunsystems
  • Schmerzlinderung
  • Entkrampfung, Entlastung und Erholung von Muskulatur und Gelenken
  • Körperlicher und psychischer Stressabbau
  • Erwachen eines neuen Körper- und Selbstbewusstseins
  • Anregung des kreativen Potentials
  • Darüber hinaus können viele spezifische Wirkungen erzielt werden.


Kontraindikationen

  • Akute Entzündungen (systemischen oder lokalen Ursprungs)
  • Lokale Haut-, Nagelinfektionen
  • Schlechter Allgemeinzustand des Patienten
  • Neoplasien, Metastasen
  • Schwangerschaft (Hyperämisierung des kleinen Beckens: Abortgefahr)
Nach oben